Häusliche Demenzpflege

17. Oktober 2017 | Von | Kategorie: CORPOSANA




Eine Mammut-Aufgabe für das Pflegerpersonal

Mehr als 2,5 Millionen Deutsche sind derzeit in Deutschland an Demenz erkrankt und pflegebedürftig und es werden immer mehr. Demenz gehört zu den häufigsten Erkrankungen im Alter und beschreibt den Abbau des Gedächtnisses – gleichzeitig gehen aber auch geistige, emotionale und soziale Fähigkeiten Stück für Stück verloren.

Eine gewaltige Pflegeaufgabe, die von immer mehr ausländischen Fachkräften bewältigt wird, da es an inländischen Fachkräften mangelt. Eine große Heraus-forderung und mit vielen Problemen und Einschränkungen für Patient und Pflegepersonal verbunden.

Die häusliche Demenzpflege ist eine der verantwortungsvollsten und sensibelsten Arten der Altenpflege. Für die Betreuer/-innen ist es eine ganz beson-dere Herausforderung der Betreuungsleistung rund um die Uhr. Der an Demenz Erkrankte lebt in seiner ganz eigenen Welt. In diese Welt muss sich die Pflegekraft „hinein begeben“ und ihn dort respektvoll und würdevoll begleiten.

Sowohl für den Erkrankten als auch für das Pflegepersonal ist Demenz eine große Herausforderung und mit vielen Problemen und Einschränkungen verbunden.
Demenz-Anzeichen sind in verschiedenen Bereichen erkennbar. Als typisches Muster der Demenz ergibt sich ein Muster aus verschiedenen Symptomen. Ärzte nennen das dann auch „Krankheitssyndrom“ oder auch „dementielles Symptom“.

Hier die Symptome im Überblick:
– Vergesslichkeit
– Konzentrationsschwäche
– Probleme bei der Verrichtung alltäglicher Probleme
– Nachlassen des Denkvermögens
– Probleme, sich sprachlich auszudrücken
– Mangelnde Orientierungsfähigkeit
– Veränderung der Persönlichkeit
– Launenhaftigkeit

In der Demenz gibt es verschiedene Formen, welche unterschiedliche Ursachen haben. Das Symptom-Muster hängt ganz davon ab, welche Gehirnbereiche betroffen sind.

Alles in allem wird es eine dauerhafte und aufwendige gesellschaftliche Aufgabe sein, die bei wachsender Zahl der Erkrankungen den Beteiligten alles abver-langen wird, um eine würdevolle und effektive Pflege der an Demenz erkrank-ten Menschen in unserem Land zu gewährleisten.

Will Heppner/BONA VITA 50plus

Fotos: Fotolia, FNPicture

Schlagworte: , ,

Schreibe einen Kommentar

*